Bergener Ausrichter lassen Chemnitzern den Vortritt

Bei den C-Junioren siegte die Mannschaft des TSV Germania Chemnitz (vorn) vor dem SV Turbine Bergen I (hinten rechts) und der Spielgemeinschaft Reumtengrün/Rebesgrün (hinten links).
Bei den C-Junioren siegte die Mannschaft des TSV Germania Chemnitz (vorn) vor dem SV Turbine Bergen I (hinten rechts) und der Spielgemeinschaft Reumtengrün/Rebesgrün (hinten links). Foto: Ralf Wendland

In sechs Altersklassen kickten junge Fußballer in Falkenstein um den Jägerswaldpokal. Die Teams kamen zum Teil von weither.

Falkenstein.Dass es bei den Nachwuchs-Hallenturnieren um den Jägerswaldpokal spannende Fußballspiele geben würde, war beim Blick auf das Teilnehmerfeld bereits im Vorfeld klar. Nicht nur vogtländische Teams waren am Start, sondern auch Mannschaften aus dem Leipziger Raum, aus Chemnitz und Westsachsen, dem Erzgebirge und Bayern. Etwas internationales Flair kam durch den tschechischen Verein FC Slavia Karlovy Vary, mit dem die Ausrichter vom SV Turbine Bergen und SV Kottengrün eine Partnerschaft pflegen. Ausgeschrieben waren sechs Turniere, 40 Mannschaften beteiligten sich am Wochenende in der Sporthalle Falkenstein daran.

„Wir legen seit 2012 verstärkt den Fokus auf unsere Jugendarbeit und haben uns seither kontinuierlich sehr positiv weiterentwickelt. Wir gestalten Sommerturniere und Hallenturniere, um den Kindern eine Plattform zu geben, wo sie ihr Können zeigen dürfen“, erklärt Andreas Neugebauer, Jugendleiter des SV Turbine. Das Fairplay spielt neben den Ergebnissen eine große Rolle.

Den Abschluss des Turniermarathons bildeten am Sonntag die C-Junioren. Dort siegte die Mannschaft des TSV Germania Chemnitz, die erstmals in Falkenstein dabei war. TSV-Trainer Andre Voigt gefiel es: „Wir spielen gern Turniere, bei denen wir auf Gegner treffen, die wir nicht im Ligabetrieb sehen.“

Auf dem Silberrang kam die erste Bergener Mannschaft ein. Damit war Trainer René Schubert zufrieden: „Chemnitz ist eine starke Mannschaft. Wir hatten am Anfang unsere Chancen, die wir leider nicht nutzten, am Ende hat Chemnitz verdient gewonnen.“ Der dritte Platz ging an die Spielgemeinschaft Reumtengrün/Rebesgrün. Coach René Meichsner lobte seine Jungs: „Wir sind ein junger Jahrgang und dementsprechend bei den jüngsten Turnieren immer etwas schlechter dabei gewesen. Diesmal ist es ein schöner Erfolg, und das trotz krankheitsbedingter Ausfälle. Da kann man nur zufrieden sein.“

Turnierergebnisse:

F-Junioren: 1. FC Slavia Karlovy Vary, 2. SpVgg Grünbach-Falkenstein, 3. SpG Bergen/Kottengrün.

D-Junioren: 1. JFG Bayrisches Vogtland, 2. Eibenstocker BC, 3. FC Slavia Karlovy Vary.

B-Junioren: 1. Freizeitteam Dorfstadt, 2. Falkenstein III, 3. Elternauswahl Ellefeld/Bergen.

E-Junioren: 1. Reichenbacher FC, 2. SpVgg Grünbach-Falkenstein, 3. SV Turbine Bergen I.

Bambini: 1. ESV Lok Plauen, 2. SpG Kottengrün/Neustadt, 3. SpVgg Grünbach-Falkenstein.

C-Junioren: 1. TSV Germania Chemnitz, 2. SV Turbine Bergen I, 3. SpG Reumtengrün/ Rebesgrün

Menü schließen