Spitzenspiel steigt in Schöneck

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:24. September 2021
  • Beitrags-Kategorie:Aktuelles

Plauen.Kann Merkur Oelsnitz II als erstes Team den übermächtigen Schöneckern ein Bein stellen? Neben diesen beiden ist die SpVgg Heinsdorfergrund das dritte Mitglied des ungeschlagenen Spitzentrios in der Fußball-Vogtlandklasse. Richtungsweisende Duelle finden in der unteren Tabellenhälfte statt: Die letzten acht stehen sich allesamt direkt gegenüber. Wernesgrün und Stahlbau Plauen warten dabei immer noch auf den ersten Sieg.

VfB Schöneck – SV Merkur Oelsnitz II: Nach vier Spieltagen stand in der Vogtlandklasse noch kein Team besser da als der VfB Schöneck. Fünf Tore im Schnitt lassen die Konkurrenz in Ehrfurcht erstarren. Defensiv lässt der Spitzenreiter nichts anbrennen, er ist seit 413 Minuten ohne Gegentor. Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden ist auch Oelsnitz II noch ungeschlagen. Sollte das so bleiben, wäre das eine Überraschung.

SV Wildenau – SSV Bad Brambach: Wer von beiden setzt sich vorerst im Mittelfeld fest? Gute Erinnerungen haben die Wildenauer an das Vorjahr. Damals wurde der SSV 2:0 geschlagen. Beide wollen ihren zweiten Saisonsieg einfahren.

SG Stahlbau Plauen – FSV Bau Weischlitz: Saisonübergreifend im sechsten Anlauf sprang für den FSV der erste Sieg heraus. Stahlbau trägt die rote Laterne und steht bereits mit dem Rücken zur Wand. 0:10 Tore aus den letzten beiden Spielen zeigen, wo der Schuh drückt. Die letzten beiden Spiele bei Stahlbau verloren die Weischlitzer.

SpVgg Heinsdorfergrund – VfB Plauen Nord: Holt Heinsdorf den vierten Sieg in Folge? Plauen Nord schwankte zuletzt von einem Extrem ins andere: Einem 8:1 über Rebesgrün folgte ein 5:1 in Wernesgrün, ehe man in der Vorwoche eine 2:6-Klatsche gegen den RFC II bezog. Bei einer weiteren Niederlage droht den Plauenern ein Abrutschen in die untere Hälfte.

SV Grün-Weiß Wernesgrün – VfB Lengenfeld: Die ehemaligen Vogtlandligisten werden wohl in diesem Spieljahr gegen den Abstieg kämpfen. Lengenfeld konnte nach dem Sieg in der Vorwoche gegen Rebesgrün aufatmen, während die Elf aus Wernesgrün noch sieglos ist. Gegen den VfB will sie ein Lebenszeichen setzen und die volle Punktzahl einfahren. Lengenfeld hingegen würde gern die Grün-Weißen noch tiefer in die Krise stürzen.

SV Blau-Weiß Rebesgrün – SpVgg Grünbach-Falkenstein: Im Punktspielbetrieb trafen beide noch nie aufeinander. Die Premiere wird gleich zu einem Schlüsselspiel. Nur der Gewinner hält Anschluss ans Mittelfeld. Nachdem den Rebesgrünern vor zwei Wochen gegen Adorf der erste Heimdreier in der Vogtlandklasse glückte, soll gegen die Spielvereinigung scharf nachgewaschen werden.

%d Bloggern gefällt das: