Rempesgrüner setzen ein Zeichen!

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:8. November 2021
  • Beitrags-Kategorie:Aktuelles

Im Spiel FSV Rempesgrün gegen den SSV Tirpersdorf haben beide Teams gestern ein Zeichen gegen die nun neu geltenden Corona Schutzbestimmungen gesetzt. Beiden Vereinen ist sicher klar, wie allen anderen auch, dass die aktuelle Lage in Sachsen sicher schwierig ist und auch zum Handeln aufruft. Vielmehr geht es den Vereinen darum, dass man zum einen die vergangene Woche in den übergeordneten Verbänden nicht genutzt hat, um mit dem Sozialministerium Absprachen zu treffen und eine gemeinsame Lesart der Verordnung zu besprechen. Nein, das Problem ist und war, dass man wieder bis Freitagabend gewartet und die Vereine dann wieder mit den Sorgen und Problemen alleine gelassen hat! Ich weiß nicht, wie viele Telefonate die Staffelleiter und ich am Wochenende geführt haben und aber auch keine Lösung parat hatten! Die leidtragenden waren wieder einmal die Vereine, nicht die Profis, nein die Basis! Die, die sich Woche für Woche ihre sozialen Aufgabe bewusst sind, Kindern Sport ermöglichen, Männern und Frauen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung bieten, etwas für die Gesundheit tun u.s.w.! Sie sollten dann am Wochenende entscheiden, ob sie das Risiko einer Kontrolle eingehen, ob sie in der Lage sind, die neuen Gegebenheiten bei ihren Spielen zu kontrollieren, einzuhalten und umzusetzen! Man darf hier nicht vergessen, hier geht es auch um Haftungsgründe für die unzähligen Ehrenamtler in den Vereinen, von daher waren die Absagen zahlreicher Vereine auch verständlich und nachvollziehbar! Wir alle hoffen sehr, dass sich die Fachverbände in dieser Woche mit dem Ministerium an einen Tisch setzen, eine Lösung FÜR den Sport finden und Regelungen treffen, die für alle zu realisieren sind, denn die nun geltenden Bestimmungen sind es eindeutig nicht!! Und noch ein Hinweis an Frau Köpping, sie sprach in ihrer Pressekonferenz von Experten mit denen sich die Regierung abstimmt. Wir fragen uns da sehr besorgt, warum man dann u.a. auf die Experten nicht hört, die mehrmals bereits bestätigt haben, dass Fußball im Freien, wenn überhaupt, nur ein minimales Infektionsrisiko darstellt!! Alle sind bereit, ihren Anteil in dieser sicher nicht einfachen Zeit zu leisten, die bestehenden Konzepte wieder zu verfeinern und ältere Regelungen aus dem letzten Jahr wieder einzusetzen, aber EINES nicht, stellt den AMATEURSPORT bloß nicht wieder ein! Also DANKE an den FSV Rempesgrün für eure Aktion, Danke an alle Vereine, die am Wochenende gespielt haben, aber auch Danke an alle anderen, die aus verständlichen Gründen abgesagt haben und ihre Verantwortung in die eigenen Hände genommen haben, nachdem wir zum wiederholten Male von den Fachverbänden und der Staatsregierung im Stich gelassen wurden!

André Rabe
Geschäftsführer
VFV