Schönecker Bilanz bleibt makellos

Von Mirko Modes
Plauen.Der VfB Schöneck behält nach dem 4:1-Heimsieg gegen den SpuBC Plauen seine makellose Bilanz und bleibt Tabellenführer der Kreisliga Staffel 2. Bad Brambach ist nach dem 3:3 in Leubnitz weiter ungeschlagen, liegt nun aber schon vier Punkte hinter dem Spitzenreiter. Birkners 3:2 für die Leubnitzer konnte Marcel Wunderlich drei Minuten vor dem Abpfiff egalisieren. Dabei mussten die Bad Brambacher nach einer gelb-roten Karte 27 Minuten in Unterzahl auskommen. Lok Plauen verpasste den Sprung auf den zweiten Platz. Beim bisherigen Vorletzten Erlbach II reichte es nur zu einem torlosen Remis. Mit dem gleichen Ergebnis trennten sich Ranch Plauen und Pausa/Mühltroff. Die Gastgeber konnten ihr Chancenplus nicht nutzen. Nach einer leichten Tätlichkeit flog Gästespieler Rudroff elf Minuten vor dem Ende vom Platz. Lauterbach, vorige Saison fast abgestiegen, feierte mit dem 2:0 über Elsterberg schon den vierten Sieg und steht auf dem fünften Platz. Klingenthal lag gegen die SpG Wernitzgrün/Markneukirchen schon 0:2 zurück, um im zweiten Abschnitt doch noch einen Punkt zu retten. Die Zweite des SC Syrau befindet sich weiter im Aufwind und schoss die SG Straßberg mit einem 5:1 ans Tabellenende.

In der Kreisliga Staffel 1 sorgte der VSC Mylau-Reichenbach für einen Aufreger. Nachdem der VfB Auerbach II in Mylau-Reichenbach kurz nach der Halbzeit das 3:0 erzielte, brannten bei einem Mylauer die Sicherungen durch. Als er vom Referee die Rote Karte gezeigt bekam, schubste er ihn mit beiden Händen zu Boden. Daraufhin wurde die Partie abgebrochen. Dazu handelte sich auch noch der VSC-Torwart einen Feldverweis ein.

Mächtig Spannung verspricht der Aufstiegskampf in der 1. Kreisklasse Staffel 2. Ein halbes Dutzend Mannschaften ist nur einen Punkt voneinander getrennt. Da Tabellenführer Großfriesen bei Wacker Plauen II nur 1:1 spielte, zog Post Plauen durch den 2:0-Auswärtssieg bei Plauen Nord II nach Punkten gleich. Taltitz verbesserte sich auf Rang drei. Beim 6:2 über Zobes traf Mario Hendel dreifach. Sogar vier Tore erzielte Popp vom FSV Bau Weischlitz II beim 4:1 über den SV TheumaBobenneukirchen gewann 3:0 über Bad Elster/Adorf II. Damit bleibt die unterlegene Spielgemeinschaft weiterhin ohne Punkt Schlusslicht der Staffel. Burgstein wartet wie Plauen Nord II auf den ersten Dreier der Saison. In Ruppertsgrün unterlag die SG 1:2. Dagegen feierte Eichigt/Triebel nach dem 3:0 über Jößnitz II den ersten Saisonsieg.

Menü schließen