Neumark erkämpft sich den ersten Punkt

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:27. September 2021
  • Beitrags-Kategorie:Aktuelles
Plauen.34-mal hat es am Wochenende in den Toren der Fußball-Vogtlandliga eingeschlagen. Zwei Mannschaften siegten am 5. Spieltag zum ersten Mal, Irfersgrün kletterte dank eines späten Tores auf Platz 1.

SpVgg Neumark – BC Erlbach 0:0: Keine Tore sahen die Zuschauer in Neumark. Freuen konnten sich die Neumarker am Ende über den ersten Punkt in dieser Saison. Die Erlbacher rutschen nach dem Unentschieden aus den Top drei.
SR: Fischer (Coschütz); Zuschauer: 49

SV Concordia Plauen – VfB Auerbach II 1:2 (1:1): Die Hausherren gingen nach 17 Minuten durch Döge in Führung. Doch nur acht Minuten später konnte Qayyum für die Auerbacher Regionalliga-Reserve ausgleichen. Den spielentscheidenenden Treffer erzielte Auerbachs Vogel Mitte der zweiten Halbzeit.

Tore: 1:0 Döge (17.), 1:1 Qayyum (25.), 1:2 Vogel (63.); SR: Birkhold (Rotschau); Zus.: 80

FC Fortuna Plauen – FSV Treuen 4:1 (2:0): Überraschend deutlich hat der FC Fortuna Plauen dem FSV Treuen die ersten Punkte abgerungen. Früh gerieten die Gäste durch einen Doppelschlag (10., 11.) mit zwei Treffern in Rückstand. Nach gut einer Stunde schoss Nils Rausch den Anschlusstreffer, ehe eine Minute später Maier den alten Abstand wieder herstellte. Richter machte mit dem 4:1 in der 80. Minute den Deckel drauf.

Tore: 1:0 Elichaouia (10.), 2:0 Kührt (11.), 2:1 Rausch (57.), 3:1 Maier (58.), 4:1 Richter (80.); SR: Nürnberger (VfB Auerbach); Zus.: 77

SG Jößnitz – SC Syrau 2:3 (0:2): Die Gäste gingen mit ihrem ersten Angriff nach einer Viertelstunde in Führung. Die SG war anschließend spielbestimmend, verpasste aber mehrfach den Ausgleich. Fellgiebel, Bendt und Limbecker scheiterten bei ihren Abschlüssen. Nach einer Unstimmigkeit in der Jößnitzer Abwehr erhöhte der SC Syrau durch Johns zweiten Treffer mit dem Pausenpfiff auf 2:0. Als Müller nach einer Stunde den dritten Syrauer Treffer erzielte, dachten alle an die Entscheidung. Doch die Jößnitzer gaben nicht auf und kamen durch Weigl und Lorenz Tödtmann auf 2:3 heran. Weitere Möglichkeiten für die Hausherren blieben ungenutzt, sodass es zum nicht unverdienten ersten Saisonsieg der Syrauer reichte. Die SG Jößnitz hingegen kassierte die dritte Niederlage in Folge.

Tore: 0:1, 0:2 John (14., 44.), 0:3 Müller (60.), 1:3 Weigl (76.), 2:3 L. Tödtmann (82.); SR: Hinke (Glauchau); Zuschauer: 110

SG Unterlosa – SG Rotschau 2:3 (0:0): Unterlosa dezimierte sich in der ersten Halbzeit durch einen Platzverweis nach gelb-roter Karte selbst. Doch Drammeh und Osmani trafen innerhalb kürzester Zeit kurz nach Wiederanpfiff zur 2:0-Führung für die Hausherren. Fünf Minuten später erzielte Reiher den Anschlusstreffer, ehe Müller mit einem Doppelschlag (85., 90.+3) kurz vor Schluss das Spiel komplett drehte. Die Unterlosaer rutschen durch die Niederlage auf den letzten Platz ab.

Tore: 1:0 Drammeh (53.), 2:0 Osmani (57.), 2:1 Reiher (62.), 2:2, 2:3 Müller (85., 90.+3); SR: Berndt (Wernitzgrün); Zuschauer: 33

1. FC Rodewisch – FC Werda 3:2 (3:1): Mit einer kämpferischen Willensleistung holt sich der 1. FC Rodewisch den vierten Sieg in Folge. Gegen den FC Werda plätscherte das Spiel bis zur 29. Minute vor sich hin, ehe Wappler per Kopf das 1:0 nach einer Freistoßflanke von Zeitler erzielte. Nur zwei Minuten später markiert Jacob Strobel den Ausgleich. In der 36. Minute brachte Wutzler seine Rodewischer erneut in Führung, nur fünf Minuten später erhöht Remter auf 3:1. Flink hatte vor der Pause noch die Chance auf das 4:1, scheitert vom Elfmeterpunkt allerdings an der Latte. Im zweiten Abschnitt drückten die Werdaer und erzielten durch Manuel Strobel folgerichtig das 3:2 (55.). Danach hatte Rodewisch gute Konterchancen, entschied das Spiel allerdings nicht. Glück hatten die Hausherren dennoch, denn auch Werda scheiterte mehrfach am starken Rodewischer Torhüter Hache.

Tore: 1:0 Wappler (29.), 1:1 J. Strobel (31.), 2:1 Wutzler (36.), 3:1 Remter (41.), 3:2 M. Strobel (55.); SR: Künzel (Zobes); Zuschauer: 123

SV Kottengrün – 1. FC Wacker Plauen 6:2 (2:0): Das Ergebnis entspricht am Ende nicht unbedingt dem Spielverlauf, da Wacker gut mitspielte. Ein Eigentor Gebhardts in der 13. Minute brachte Kottengrün früh in Führung. Ebenhöch erhöhte für die Hausherren in der 26. Minute. Mit dem 2:0 ging es in die Halbzeitpause. Die Gäste kamen kämpferisch aus der Kabine und zu ihren Möglichkeiten. Doch Blechschmidt war es, der mit seinem Doppelpack (51., 60.) zum 4:0 für die Vorentscheidung sorgte. Ebenhöch stellte mit seinem zweiten Treffer zwei Minuten später auf 5:0. Wacker verkürzte zwar durch Jusin und Schneider, doch Villmann traf in der Nachspielzeit zum 6:2.

Tore: 1:0 Gebhardt (13./Eigentor), 2:0 Ebenhöch (26.), 3:0, 4:0 Blechschmidt (51., 60.), 5:0 Ebenhöch (62.), 5:1 Jusin (77.), 5:2 Schneider (79.), 6:2 Villmann (90.+4); SR: Franda (Treuen); Zuschauer: 92

BSV Irfersgrün – SV Fronberg Schreiersgrün 2:1 (1:0): Kurz vor Schluss verloren die Irfersgrüner die gerade erkämpfte Tabellenspitze, um sie in letzter Minute doch noch an sich zu reißen. Lukas Gündel brachte die Hausherren in Führung. Dann passierte lange Zeit nichts. Landmesser stellte für die Schreiersgrüner in der 82. Minute auf 1:1. Höfner erzielte in der 90. Minute den umjubelten Siegtreffer, der für den BSV durch Treuens Ausrutscher zu Platz 1 reicht.

Tore: 1:0 L. Gündel (21.), 1:1 Landmesser (82.), 2:1 Höfner (90.); SR: Kaiser (Wacker Plauen); Zuschauer: 81

%d Bloggern gefällt das: