Kreisauswahl Girls vom Cordial Cup mit tollen Erlebnissen zurück

Mit vielen, vielen tollen Erinnerungen, sind unsere Mädchen der Kreisauswahl Vogtland, gestern vom Internationalen Cordial Cup zurückgekehrt.  Erstmals nahm ein Mädchenteam aus dem Vogtland an diesem hochkarätigen Turnier in den Kitzbüheler Alpen teil. Dabei stellte unser Verband die mit Abstand jüngste Mannschaft bei dem U 15 Turnier der Girls. Bis auf wenigen Ausnahmen, bestand unser Team aus U 13 Juniorinnen und noch jüngeren Mädchen. Dazu kamen einige Girls, die die KAW aus Altersgründen im letzten Jahr verlassen mussten, aber im Schnitt war unser Team ein U 13 Team. Und das sollte man auch im Verlaufe des Turniers deutlich sehen. Aber das war allen im Vorfeld bewusst, es ging auch vorwiegend darum, um den Mädchen diese Erfahrungen und das Erlebnis Cordial Cup, mit auf ihren weiteren Weg geben zu können. Und dies ist auf jeden Fall gelungen.

Bereits am Freitagmorgen machte sich der Tross in Richtung Österreich auf den Weg. Neben 18 Spielerinnen, begleiteten uns auch zahlreiche Eltern auf den Weg zum Cordial Cup. Gefahren wurden wir in diesem Jahr vom Plauener Omnibusbetrieb mit Uwe Rauh als Fahrer. Vielen Dank, dass dies alles so toll geklappt hat. Aufgrund des Reiseverkehr´s rund um München, verzögerte sich die Anreise etwas und so kamen wir nach 7 Stunden Fahrzeit in Hopfgarten im Tirolerhof, unserem Hotel an. Nach dem Check In und dem Abendessen fuhren wir nach Kirchberg zur Eröffnung. Was dort auf die Mädchen wartete, war sicher schon die Reise wert. Alle 166 Teams trafen sich im Ort und liefen dann mit ihren Anfeuerungsrufen ins Stadion nach Kirchberg ein – Gänsehaut pur!
Auch unsere Mädchen konnten mit ihren neuen Fanschals begeistern und waren deutlich zu hören. Dass sich dies auf die Stimmen der kommenden Tage auswirken würden, wusste zu diesem Zeitpunkt wohl noch niemand! Gegen 22:00 Uhr waren wir dann wieder im Hotel und für die Girls hieß es nun: Schlafenszeit, denn der nächste Morgen war schneller da als man denken konnte. Nach einem Frühstück ging es für unsere Girls zur Sportanlage in Hopfgarten, wo die Vorrundenspiele des 10. Girls Cup stattfanden. In der Gruppe B trafen wir auf Grashoppers Zürich, Austria Wien, VfL Wolfsburg und das Team Oslo. Schon bei der Ankunft im Stadion mussten unsere Girls schnell erkennen, was da für Teams auf sie warteten. Klar, die Mädels waren im Schnitt 2 Jahre älter, aber was wir da für Unterschiede erlebten, dass war schon grandios. In jedem Team unserer Gegner waren Girls am Start, die wären aber locker in Frauenteams durchgegangen. Aber Bange machen galt nicht und so wartete im ersten Spiel das Team von Grashoppers Zürich auf uns. Man merkte unserem Team die Nervosität an und die Überlegenheit der Schweizer Girls sah man am Ende auch am Ergebnis. Mit 0:3 mussten wir uns geschlagen geben. Im zweiten Spiel gegen Austria Wien lief irgendwie alles gegen uns, jeder Schuss war ein Treffer und so stand es am Ende 0:7. Danach rauften sich die Mädels aber zusammen und es stand das Spiel gegen den VfL Wolfsburg an. Die Zuschauer, die unser Team bereits ins Herz geschlossen und das Trainerteam trauten ihren Augen nicht. Mit einer hervorragenden kämpferischen Leistung trotzte man dem großen Favoriten 13 Minuten ein 0:0 ab. Am Ende entschieden zwei individuelle Leistungen von Wolfsburger Spielerinnen die Partie mit 2:0 zugunsten des VfL. Im letzten Spiel des Tages musste man gegen das Team Oslo ran. Die Norwegerinnen fielen vor allem durch ihre starke Physis auf und hatten bisher toll gespielt. Für sie ging es um den Gruppensieg. Auch hier wehrten sich unsere Mädels tapfer und als man den ersten Treffer des Spiels setzte, tobte das Stadion. Doch die Norwegerinnen, drehten relativ schnell die Partie und siegten am Ende mit 5:1. Dennoch, man erzielte sein erstes Tor und zeigte auch hier eine starke kämpferische Leistung. Kaputt und trotzdem mit tollen Erfahrungen ging es am Abend ins Hotel. Nach dem Abendessen schauten einige das Spiel der Deutschen gegen Weißrussland an, andere verbrachten ihre Zeit auf den Zimmern oder waren bei den Physio´s zu Gast. Zwei Physio´s aus der WBS Schule begleiteten unser Team und waren für die Mädchen da. Also Massagen am Abend und die Betreuung bei den Spielen, sie machten ihre Sache toll! Vielen Dank an die WBS Schulen in Plauen, Kim Ludwig und Michelle Dathe für diese Unterstützung!

Am Sonntag ging es für unsere Mädels schon früh los. Bereits um 09:15 Uhr traf man auf den TSV Grasbrunn. In einem ausgeglichenen Spiel traf keines der beiden Teams ins Tor und so musste es nach 20 Minuten ins Elfmeterschießen gehen. Dort hatten die Grasbrunner das bessere Ende für sich und gewannen das Spiel. Nun stand noch ein Spiel auf dem Programm, gegen ZNK RADOMLJE. Auch hier gaben unsere Mädels noch einmal alles und wurden am Ende auch belohnt. Nach 0:0 in der regulären Spielzeit ging es wieder in ein Elfmeterschießen, dieses Mal mit dem besseren Ende für unsere Mädels. Der Jubel danach war rießengroß und man hatte das Turnier mit einem Sieg abgeschlossen. Am Ende stand ein 19. Platz in der Endabrechnung. Am Nachmittag standen dann die Finals der U11, U13, U 15 Girls und U 15 Junioren auf dem Programm, diese ließ man sich natürlich nicht entgehen und sah dabei noch interessante Spiele auf höchstem Niveau. Nach der Siegerehrung ging es dann wieder ins Hotel zum Abendessen und zum gemütlichen Beisammensein. Am Montag ging es dann wieder zurück ins Vogtland, wo alle wieder gesund und munter ankamen.

 

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Eltern bedanken, die uns auf der Reise begleitet haben. Weiterhin gilt der Dank allen Sponsoren und Spendern, die uns toll unterstützt haben und mit ihren  finanziellen Mitteln einen Teil der Reise mitfinanziert haben. Dank auch an den Plauener Omnibusbetrieb mit Fahrer Uwe Rauh für die tolle Fahrt. Ebenso bedanken wir uns bei der Volkssolidarität Plauen/Oelsnitz und die Firma Macoo Plauen für die Verpflegung, bei der WBS Schule in Plauen für die tolle Unterstützung mit den beiden Physio´s, beim Vogtländischen Fußball-Verband e.V. und bei allen die mitgeholfen haben, dass dieses Event für unsere Girls ein tolles Erlebnis wurde.

Der VFV spielte: Linda Kauffmann (SV 08 Wildenau), Emilia Knoll (Turbine Bergen), Nelly Rothenberger, Danielle Bakker (SpVgg Grünbach Falkenstein), Alida Friedrich, Florentine Götzenberger (SpVgg Neumark), Laurentien Weller (SC Markneukirchen), Joline Reinhold, Xenia Zschäck (FSV Bau Weischlitz), Leonie Kruppa und Kim Eismann (1. FC Rodewisch), Kristin Gambke und Josie Rößler (Reichenbacher FC), Annika Walck und Emma Müller (SG Pfaffengrün), Lilly Arlt (1. FC Wacker Plauen),  Hannah Fineiß (VfB Großfriesen), Celine Mehnert (TSG Brunn), Dana Moritz (Rasenballsport Leipzig)

Cordial Cup

Tirolerhof Hopfgarten

Plauener Omnibusbetrieb

Macoo Plauen

WBS Schule Plauen

Dr. Karsten Albig
Bad Brambacher Mineralquellen
IHK Regionalkammer Plauen
Hifi Böhm
Reisebüro Koczy
Vermietungszentrum Plauen
Firma Golle Zelte & Planen GmbH
elektrotechnik Plauen GmbH
Westring Dichtungstechnik GmbH
Karosseriebau Riedel
OGNI GmbH
INJOY Oelsnitz
TGA Instandsetzung GmbH
Dolly´Plauen
Michael Czerwenka, Czerwenka Finanz
sowie alle privaten Spender

Vielen, vielen Dank, auch im Namen der Girls, dass ihr ihnen dieses Erlebnis ermöglicht habt!

André Rabe und Vera Kurpjuhn

 

 

 

 

 

 

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: