Wernesgrüner Pokal ausgelost – 74 Vereine wollen den SC Syrau beerben

Fußball: Erste Runden im Kreispokalwettbewerb gestern Abend ausgelost

Plauen. Als Glücksfee muss Marcel Singer zumindest für seinen Verein noch etwas üben. Der Vorsitzende der SG Jößnitz, der gestern Abend in der Geschäftsstelle des Vogtländischen Fußball-Verbandes in Plauen die Partien der Ausscheidungsrunde und der ersten beiden Hauptrunden des Kreispokalwettbewerbes ausloste, bescherte seinem Verein einen recht weiten Sonntagsausflug. Jößnitz muss in der ersten Pokalrunde beim SV Muldenhammer im obervogtländischen Waldgebiet antreten. Die längste Fahrt unter allen 75 teilnehmenden Vereinen hat allerdings die SG Reuth anzutreten: Weiter als die rund 70 Kilometer aus dem Neumarker Ortsteil zum SSV Bad Brambach geht es im Vogtländischen Fußball-Verband kaum noch.

Mit der Beteiligung am Pokalwettbewerb können die Ausrichter durchaus zufrieden sein. Aus der Vogtlandliga verzichtet nur der BSV Irfersgrün auf den Start, die Vogtlandklasse ist komplett vertreten. Nicht für den Pokal gemeldet haben außerdem die SG Kürbitz aus der Kreisliga sowie Londa Rothenkirchen und der SC Markneukirchen aus der 1. Kreisklasse. Auch ein vermeintlich neuer Verein taucht in der Ausscheidungsrunde auf: Die SGBurgstein, die den ESV Lok Plauen empfängt. Dabei handelt es sich allerdings um die SG Großzöbern, die in der Sommerpause ihren Namen geändert hat. Neu im Pokalgeschehen sind auch der BC Erlbach und der 1. FC Rodewisch II, die aus der 2. in die 1.Kreisklasse aufgestiegen sind.

Die Spiele der Ausscheidungsrunde sind komplett für Sonntag, 6.August, angesetzt, da tags zuvor wegen des Schulanfangs in Sachsen ein Spielbetrieb kaum möglich ist.

Die Mission Pokalverteidigung beginnt Vogtlandligist SC Syrau quasi vor der Haustür. Er ist beim Kreisligisten 1. FC Ranch Plauen auf dessen Sportplatz in Neundorf angesetzt. Das Endspiel plant der Kreisverband für den 2. Juni, wiederum eingebettet in ein ganzes Pokalwochenende. Vereine, die sich für die Ausrichtung interessieren, sollten sich bis zum 31. Dezember schriftlich beim Vogtländischen Fußball-Verband bewerben. (mod)

Die Ansetzungen

Ausscheidungsrunde: Sonntag, 6. August, 15Uhr: Weißensand – Trieb, Mylau/Reichenbach – SpuBC Plauen, Grünbach-Falkenstein II – Klingenthal, Eichigt/Triebel – Straßberg, Zobes – Leubnitz, Limbach – Oelsnitz II, Burgstein – Lok Plauen, Bad Brambach – Reuth, Rempesgrün – Großfriesen, Taltitz – VfB Auerbach III, Bobenneukirchen – Coschütz.

1. Runde: Samstag, 12. August, 15 Uhr: Sieger Burgstein/Lok Plauen – Stahlbau Plauen, Sieger Rempesgrün/Großfriesen – Neumark, Pausa – Reumtengrün, Sieger Bad Brambach/ Reuth – Weischlitz, Sieger Eichigt/Triebel/ Straßberg – Concordia Plauen, Sieger Zobes/ Leubnitz – Tirpersdorf, Sieger Bobenneukirchen/Coschütz – Reichenbacher FC II, Sieger Mylau/Reichenbach/SupBC Plauen – Wernesgrün, Sieger Limbach/Oelsnitz II – Rotschau, Ellefeld – Unterlosa, Sieger Taltitz/VfB Auerbach III – Werda, Sieger Weißensand/Trieb – Grünbach-Falkenstein, Ranch Plauen – Syrau, Plauen Nord – Netzschkau, Rebesgrün – Fortuna Plauen, Brunn – Schreiersgrün, Post Plauen – Kottengrün, Syrau II – VfB Auerbach II, Elsterberg – Erlbach, Dorfstadt – Lengenfeld, Pfaffengrün – Treuen, Erlbach II – Rodewisch, Theuma – Schöneck/Markneukirchen, Ruppertsgrün – Heinsdorfergrund, Bad Elster – Morgenröthe-Rautenkranz, Sieger Grünbach-Falkenstein II/Klingenthal – Eintracht Auerbach, VFC Reichenbach – Rodewisch II. Sonntag, 13. August, 15 Uhr: Muldenhammer – Jößnitz, Wernitzgrün – Neustadt, Wildenau – Adorf, Lauterbach – Mühltroff, Bergen – Wacker Plauen.

Die zweite Runde folgt am 19./20. August, das Achtelfinale am Dienstag, 3. Oktober, das Viertelfinale am Dienstag, 31. Oktober, das Halbfinale am Dienstag, 1. Mai, und das Finale am Samstag, 2. Juni.

© Copyright Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG