Warum der HSV-Präsident den VFC Plauen eingeladen hat

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:7. Dezember 2021
  • Beitrags-Kategorie:Aktuelles
Plauen.Es gibt Geschichten, die glaubt man im ersten Moment gar nicht. „Doch, doch! Es ist wahr: Unser Präsident Marcell Jansen hat den VFC Plauen zu einem Freundschaftsspiel nach Hamburg eingeladen“, bestätigt Michael Ulbricht den Sachverhalt. Der Hintergrund ist ganz einfach: Der ehemalige VFC-Spieler Michael Ulbricht arbeitet inzwischen beim Hamburger SV im Organisationsstab – und er spielt dort zusammen mit Marcell Jansen in der dritten Mannschaft.

Im Kabinengespräch erwähnte „Micha“ einst gegenüber Präsident Jansen, dass seine Freunde im Vogtland wohl einen Fanclub gegründet hätten. Marcell Jansen war erstaunt. „500 Kilometer weit weg von Hamburg einen Fanclub zu gründen, das ist sportlich“, lachte der Präsident. Als er dann auch noch erfuhr, dass die Mitgliederzahl im Vogtland bereits auf über 100 angewachsen war, schickte der HSV-Boss glatt eine spontane Videobotschaft nach Plauen: „Das ist ja irre! Von dieser treuen Fangemeinde lebt unser Verein. Ich schicke euch ein herzliches Moin ins Vogtland.“

Im Vogtland hat nun bereits die Terminsuche begonnen, die jedoch wegen der Coronapandemie kaum schwieriger sein könnte. Für Michael Ulbricht aber steht eines fest: „Es ist eine große Freude, dass inzwischen sogar unser Fanmagazin des HSV Supporters Club ganzseitig über meine Vogtländer berichtet hat. Da bin ich schon ein bissel stolz drauf, wenn man mich hier in Hamburg auf meine Heimat anspricht.“

Zur Gründung des 1188. offiziellen HSV-Fanclubs kam es übrigens, weil sich der einstige Erstligist im Spieljahr 2017/18 nicht so richtig erklären konnte, weshalb es so viele Ticketbestellungen mit fast gleichlautenden Postleitzahlen gab. Beim „Dino“ schaltete man die Fanbetreuung ein, und die wiederum meldete sich bei Karsten Repert. Der fand dann schnell über 30 Gleichgesinnte. Während der HSV am 12. Mai 2018 als letztes Bundesliga-Gründungsmitglied nach 55 Spielzeiten Ligazugehörigkeit aus der 1. Bundesliga abstieg, gründeten ein Jahr später über 50 Mitglieder den HSV Fanclub Vogtland (Infotelefon 0171 4046677), dem mittlerweile mehr als 100 Mitstreiter angehören.

VFC-Präsident Thomas Fritzlar freut sich sehr darüber, dass es diesen Kontakt gibt. „Für unseren Verein ist es eine tolle Sache, mal wieder beim großen HSV antreten zu dürfen. Das hat es ja seit der Umstrukturierung der Regionalligen nicht mehr gegeben.“

%d Bloggern gefällt das: