VFC Plauen bleibt Letzter

Fußball: VFC-Defensive bei 1:4 in Eilenburg überfordert

Plauen.Für den VFC Plauen gab es auch im zweiten Saisonspiel nichts zu holen: Die Fehler bei der 1:4-Niederlage am Samstag inEilenburg waren die gleichen wie im Heimspiel gegen Rudolstadt.

„Wir haben ein bisschen besser Fußball gespielt als in der Vorwoche. Aber mit unserer schlampigen und inkonsequenten Verteidigung kassieren wir mehr Tore als wir erzielen können“, lautete das Fazit von VFC-Trainer Falk Schindler. Die Heimelf glänzt jetzt an der Tabellenspitze, Plauen bleibt Letzter.

Auch der frühe Führungstreffer brachte die Vogtländer nicht in die Erfolgsspur. In der vierten Minute flog der Ball nach einem Schuss von Philipp Dartsch noch über das Gebälk des Eilenburger Tores, zwei Minuten später hatte FCE-Keeper Naumann bei Dartschs zweitem Versuch keine Chance. Der Erste, der die VFC-Defensive düpierte, war Benjamin Luis, der in der 17. Minute zum 1:1 einnetzte. Kurz vor der Pause brachte Bunge Eilenburg mit 2:1 in Führung (43.).

Mit Wiederbeginn arbeiteten die Plauener daran, den Rückstand wieder zu egalisieren, aber ausgerechnet in ihrer stärksten Phase sorgte Sauer mit dem 3:1 für die Vorentscheidung (57.). Grandners Kopfball flog knapp neben den Pfosten des FCE-Tores, Nübers Schuss war ebenso zu hoch angesetzt wie der von Walther. Vier Minuten vor Schluss machte Dimespyra mit dem 4:1 den Deckel auf diese Partie.

Statistik Plauen: Seefeld – Walther, Sluga, Limmer, Albustin – Lucenka, Andreopoulos, Dartsch – Grandner, Guzlajevs, Nyber (80. Fischer). Tore: 0:1 Dartsch (6.), 1:1 B. Luis (17.), 2:1 Bunge (43.), 3:1 Sauer (57.), 4:1 Dimespyra (86.). SR: Pawlowski (Berlin). Zuschauer:312.

Menü schließen