Unterlosa kämpft um Stabilität und Selbstvertrauen

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:10. September 2021
  • Beitrags-Kategorie:Aktuelles
Fußball-Vogtlandliga: Das Schlusslicht erwartet den SV Kottengrün – Spitzenreiter Treuen läuft in Werda auf
Plauen.Nach dem Pokal-Intermezzo steht am Wochenende der dritte Spieltag in der Fußball-Vogtlandliga auf dem Programm. Mit dem FSV Treuen, dem SV Concordia Plauen und der SG Jößnitz führen drei Teams noch ohne Punktverlust das Klassement der 16 Teams an.

SG Unterlosa (16.) – SV Kottengrün (7.): Unterlosas Bilanz mit null Punkten und 2:10 Toren stimmt jetzt schon bedenklich. Nun kommen die noch unbesiegten Kottengrüner. „Also wir bekommen eine Mannschaft voll“, sagt der Unterlosaer Trainer Axel Gerstner mit einem Anflug von Galgenhumor und mit Blick auf die Absage des Pokalspiels in Schöneck am vergangenen Wochenende. „Aber wir geben natürlich nicht auf, auch wenn mit Kottengrün eine Truppe mit individuell guten Spielern gastiert.“ Seine Elf brauche im Kampf um den Klassenerhalt endlich wieder mehr Sicherheit, Stabilität und Selbstvertrauen. „Im ersten Spiel in Irfersgrün wurden wir beim 1:8 förmlich überrollt, das zweite gegen Rodewisch lief schon viel besser. Da haben wir den Kampf angenommen und erst in der Schlussphase in Unterzahl durch einen Elfmeter 1:2 verloren. Vielleicht gelingt uns ja jetzt noch eine Steigerung.“

SpVgg Neumark (13.) – SG Rotschau (12.): Zwei Tabellennachbarn treffen aufeinander. Der Unterschied: Rotschau hat schon einen Punkt geholt, Neumark noch gar keinen. Ausgang offen.

SV Concordia Plauen (2.) – SV Fronberg Schreiersgrün (14.): Concordias Start ohne Punktverlust kann sich sehen lassen. Im Gegensatz dazu wartet Schreiersgrün noch auf den ersten Punktgewinn.

FC Fortuna Plauen (5.) – BC Erlbach (8.): Mit einem Sieg und einem Unentschieden dürfte Fortuna bisher nicht unzufrieden sein. Die Erlbacher Euphorie wurde durch die 1:3-Heimniederlage gegen Jößnitz sicherlich gedämpft.

SG Jößnitz (3.) – VfB Auerbach II (6.): Jößnitz weist mit zwei Erfolgen aus zwei Partien eine makellose Bilanz auf. Auch die Auerbacher Reserve ist mit vier Zählern aus den ersten beiden Spielen sehr ordentlich gestartet.

1. FC Rodewisch (10.) – SC Syrau (11.): Mit einem Erfolg und einer Niederlage fällt Rodewischs Auftaktbilanz durchschnittlich aus. Nicht wirklich zufrieden dürfte auch der aktuell mit nur einem Zähler ausgestattete Kontrahent aus Syrau sein.

FC Werda (15.) – FSV Treuen (1.): Der amtierende Vogtlandpokalsieger hat den Start in die Liga verschlafen, ist noch ohne Punkt. Gegner FSV Treuen hat sich noch keinen Ausrutscher geleistet und die Spitzenposition gesichert.

BSV Irfersgrün (4.) – 1. FC Wacker Plauen (9.): Mit vier Zählern auf dem Konto ist der BSV beachtlich gestartet, hat mit Tom Schneider (5 Tore) den aktuell besten Schützen im Kader. Wackers Bilanz ist mit einem Sieg und einer Niederlage ausgeglichen. (tgf)

%d Bloggern gefällt das: