Spitzenteams mit Heimspielen

In der Sparkassenvogtlandklasse haben die beiden Spitzenteams der Liga jeweils Heimspiele. Die SG Jößnitz empfängt die SpVgg Grünbach Falkenstein und der BC Erlbach spielt gegen den FSV Bau Weischlitz.

Samstag, dem 16.03.2019, 15:00 Uhr

SG Jößnitz – SpVgg Grünbach Falkenstein
Beide Mannschaften kommen mit Erfolgen aus der Vorwoche in diese Begegnung. Jößnitz gewann beim Reichenbacher FC 2 und Grünbach Falkenstein konnte den VFC Adorf mit 3:1 besiegen. Damit konnte Jößnitz Platz 1 in der Liga verteidigen. Der Gast aus Grünbach Falkenstein hat sich mittlerweile im Mittelfeld stabilisiert und kann befreit in Jößnitz aufspielen. Im Hinspiel holte die SG einen knappen Erfolg bei der SpVgg Grünbach Falkenstein.

SV Merkur 06 Oelsnitz 2 – Reichenbacher FC 2

Der Tabellenzehnte empfängt das Schlusslicht vom Reichenbacher FC 2. Beide haben am letzten Spieltag verloren. Oelsnitz unterlag beim SV Concordia Plauen und Reichenbach 2 zu Hause gegen Jößnitz. Der Aufsteiger aus Oelsnitz hat 18 Punkte auf dem Konto und liegt aktuell 6 Punkte vor dem ersten Abstiegsplatz. Für Reichenbach wird es immer schwerer die Klasse zu halten, mit 4 Punkten ist man schon 8 Punkte vom rettenden Ufer entfernt. Im Hinspiel holte der RFC 2 den bisher einzigen Sieg in dieser Saison.

SpVgg Neumark – SV Concordia Plauen

Die SpVgg Neumark unterlag vergangene Woche bei der SG Stahlbau Plauen und verpasste es an Weischlitz auf Platz 4 vorbeizuziehen. Concordia Plauen holte wichtige 3 Zähler im Heimspiel gegen Oelsnitz 2 und liegt mit 20 Punkten auf einem gesicherten achten Platz. Beide haben sich wohl mit dem Platz im Mittelfeld abgefunden, Neumark wird nicht mehr ganz nach vorne eingreifen können und Concordia wird den Klassenerhalt sicherlich aus eigenen Kräften stemmen. Von daher ein offenes Spiel, im Hinspiel siegte Neumark mit 2:0 bei der Plauener Con.

BC Erlbach – FSV Bau Weischlitz
Das Spitzenspiel der Sparkassenvogtlandklasse findet am Samstag beim BC Erlbach statt. Dann empfängt der Tabellenzweite den Vierten aus Weischlitz. In der Vorwoche siegte der BC Erlbach beim Nachbarn von Weischlitz, der SG Kürbitz mit 3:1. So endete auch das Hinspiel zwischen den beiden. Weischlitz siegte deutlich mit 6:1 gegen den VfL Reumtengrün und holte sich Platz 4 zurück. In Weischlitz siegte der BC Erlbach in der Hinrunde knapp mit 2:1. Beide werden sicherlich mit offenem Visier antreten und versuchen den Sieg für sich zu verbuchen.

VFC Adorf – SV Coschütz
Der Tabellendritte aus Adorf hat den Dreizehnten aus Coschütz zu Gast. Beide haben ihre Spiele am letzten Spieltag verloren. Adorf verlor doch überraschend bei der SpVggg Grünbach-Falkenstein und Coschütz unterlag im Abstiegsduell gegen die SpVgg Heinsdorfegrund mit 2:4. Für beide ist es ein richtungsweisendes Spiel, denn Adorf kann nur mit einem Heimerfolg weiter im Rennen um die Spitzenplätze dabeibleiben und Coschütz braucht jeden Punkt für den Klassenerhalt.

Sonntag, dem 17.03.2019, 15:00 Uhr
VfL Reumtengrün – SG Stahlbau Plauen
Die SG Stahlbau Plauen kommt allmählich in die Gänge und arbeitet sich langsam in der Tabelle nach oben. Aktuell liegt man auf Platz 7, aber man hat nur noch 3 Punkte Rückstand auf Platz 4. Am vergangenen Spieltag konnte man die SpVgg Neumark zu Hause mit 4:1 bezwingen und bis auf einen Punkt an Neumark heranrücken. Reumtengrün kam beim FSV Bau Weischlitz mit 1:6 unter die Räder und liegt nach wie vor, punktgleich mit dem Vorletzten auf Platz 12. Wenn Stahlbau seinen Aufwärtstrend auch in Reumtengrün fortsetzt, winkt ein Sprung um den einen oder anderen Platz in der Tabelle. Das Hinspiel gewannen die Stahlbauer mit 3:0.

SpVgg Heinsdorfergrund – SG Kürbitz
Beide sind Tabellennachbarn in der Liga, Heinsdorfergrund liegt mit 16 Punkten auf Platz 11 und Kürbitz mit 18 Punkten auf Platz 9. Während Heinsdorfergrund am letzten Spieltag wichtige drei Punkte in Coschütz holte, musste sich Kürbitz dem BC Erlbach zu Hause geschlagen geben. Zu Hause konnte Kürbitz mit 3:1 gegen Heinsdorfergrund gewinnen. Beide brauchen am Sonntag die Punkte, Heinsdorfergrund könnte Kürbitz überholen und Kürbitz sich weiter vom Tabellenende absetzen.

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: