Paukenschlag: Kultverein wählt neuen Vorstand

Im Bild von links der neue Vorstand des 1. FC Ranch Plauen: Nachwuchsleiter Michael Wahlich, Präsident Thomas Sadzewicz, Schatzmeisterin Bettina Schmidt und Geschäftsführer René Neumann. Nicht im Bild Vizepräsident Jens Opitz.
Im Bild von links der neue Vorstand des 1. FC Ranch Plauen: Nachwuchsleiter Michael Wahlich, Präsident Thomas Sadzewicz, Schatzmeisterin Bettina Schmidt und Geschäftsführer René Neumann. Nicht im Bild Vizepräsident Jens Opitz. Foto: Karsten Repert

Thomas Sadzewicz führt künftig als Präsident des 1. FC Ranch Plauen ein fünfköpfigen Gremium an. Der bisherige Vorsitzende Mirko Modes beendete nach der Versammlung seine Mitgliedschaft.

Plauen.Nach dreieinhalb Stunden und etlichen Redebeiträgen war es beschlossene Sache. Der 1. FC Ranch Plauen verliert 20 Jahre nach seiner Gründung eines seiner Urgesteine. Als bisheriger Präsident machte Mirko Modes am Wochenende beim Kreisligisten den Weg frei für einen neuen Vorstand.

An die Vereinsspitze wählten die Mitglieder Thomas Sadzewicz (Präsident), Jens Opitz (Vizepräsident), René Neumann (Geschäftsführer), Bettina Schmidt (Schatzmeisterin) und Michael Wahlich (Nachwuchsleiter). Mike Forbriger und Mirko Modes erhielten zur turnusmäßigen Wahl nicht die nötigen Stimmen für ein Vorstandsmandat. Sie schieden damit aus. Zur Jahreshauptversammlung hatten sich 63 Anwesende versammelt, von denen 51 wahlberechtigt waren.

Der bisherige Amtsinhaber wie auch dessen Nachfolger wirkten nach dieser denkwürdigen Wahl bemüht, sich trotz bestehender Unstimmigkeiten auf das demokratische Geschehen zu konzentrieren. „Mirko Modes war zwei Jahrzehnte lang das Gesicht unseres Vereins. Er hat Herausragendes geleistet und wir hoffen sehr, dass er irgendwann wieder den Weg zu uns findet“, erklärten die neuen Vorstände. Offenbar hatten Mirko Modes und Nachwuchsleiter Mike Forbriger bereits Mitte Juni ihre Ämter niedergelegt.

Es gab keine Vertrauensbasis mehr, hieß es. Zur Wahl stellten sich beide in der Straßberger Turnhalle zwar nochmals. „Aber ich habe schon kommen sehen, was passieren würde. Es ist natürlich schlecht, wenn es in einem Verein zwei Lager gibt. Deshalb hatte ich meine Abmeldung bereits in der Tasche und mache nun Platz“, zeigte Ex-Präsident Mirko Modes noch einmal Größe bei seinem Abtritt.

Beim Fußball-Kreisligisten 1. FC Ranch Plauen sind derzeit 112 Mitglieder organisiert. Der Nachwuchsabteilung gehören 43 Kinder und Jugendliche (30 Fußballkinder sowie 13 Linedance-Kids) an. Wie Neu-Nachwuchsleiter Michael Wahlich betont, sucht der Verein im männlichen F- und E-Juniorenbereich sowie bei den Mädchen ab 15 Jahren Verstärkungen. „Wer Interesse hat, der kann sich gerne unter der Rufnummer 0171-8205774 bei uns melden oder auf unserer Sportanlage in Plauen-Neundorf vorbeikommen zu einem Schnuppertraining“, teilt der Verein mit.

Menü schließen