Get Adobe Flash player

Ü 32 Altherren-Supercup 2017: Pokalgewinner OSC Bremerhaven

Der Sieger der 12. Auflage des Deutschen Altherren-Supercup Ü32 ist der OSC Bremerhaven. Am Freitag und Samstag spielten 40 Mannschaften aus ganz Deutschland um die begehrte Trophäe.
In 6 Spielorten des Vogtlandes wurden die Vorrunden mit jeweils 5 Teams je Gruppe ausgespielt. Danach wurden 6 der 8 Achtelfinalspiele in Oelsnitz ausgetragen und zwei in Schöneck. Zum Abschluss wurden in Oelsnitz die Viertelfinalspiele in Oelsnitz ausgespielt, bevor es zu den Halbfinalspielen nach Kottengrün ging.

Für die Halbfinalspiele hatten sich der Titelverteidiger FC Bayern Münschen, OSC Bremerhaven, SV Blau-Weiß Neuhof und der Blumenthaler SV qualifiziert. Vor ca. 1800 Zuschauern entwickelten sich die Halbfinalpartien ausgeglichen und spannend. Im ersten Halbfinale gab es nach der regulären 25 Minuten keinen Sieger, somit musste das Strafstoßschießen über den Einzug ins Finale entscheiden. Hier hatte der SV Blau-Weiß Neuhof gegenüber dem Blumenthaler SV die besseren Nerven und gewann mit 3:1.

Das zweite Halbfinale war für den OSC Bremerhaven wie ein Heimspiel, da sie ihre Vorrundenspiele ebenfalls bereits in Kottengrün ausgetragen haben. Gegen den Favoriten zeigte der OSC eine sehr gute Leistung und schockierte die Bayern mit dem 1:0 so sehr, dass sie im Rest des Spieles nicht mehr richtig zu ihrem Spiel fanden und sich geschlagen geben mussten.

Im Anschluss sicherte sich der FC Bayern München die Bronzemedaillie durch ein 5:3 im Strafstoßschießen gegen den Blumenthaler SV.

Das Finale, das über 2 x 15 Minuten ausgetragen wurde, entwickelte sich überaus spannend und wurde durch den Treffer zum 1:0 für den OSC Bremerhaven entschieden.

An den zwei Tagen konnten die Zuschauer hervorragenden Fußball erleben, da die Spieler auch in dem etwas höheren Alter hervorragenden technischen Fußball geboten haben. Durch die Organisatoren aus Niedersachsen und dem Gastgeber SV Kottengrün mit Unterstützung der Ausrichtervereine (Vorrunden) wurde ein Event für das Vogtland geboten, was es nicht jeden Tag zu sehen gibt.

Aus Sicht des SV Kottengrün sicherlich ein kleiner Trost, dass sie in ihrer Vorrundengruppe knapp an den späteren Titelträger gescheitert sind. Hier hatte ein Tor in der Tordifferenz den Ausschlag für den OSC gegeben, der danach alle Spiele bis ins Finale für sich entscheiden konnte.