Letzte Plätze für Endrunde um den Hallenpokal der Freien Presse werden vergeben!

4 aus 12 Teams lautet die Devise am kommenden Wochenende in den beiden ausstehenden Zwischenrundengruppen beim Hallenpokal der Freien Presse. Wer folgt den Teams aus Unterlosa, Jößnitz, Lok Plauen und Auerbach 2 in die Endrunde am 19.01.2019?

Die Zwischenrundengruppe C, welche am Samstag, dem 12.01.2019, ab 14:00 Uhr in der Kurt-Helbig Halle stattfindet, hat es in sich. Als Gruppensieger aus ihren Vorrunden kommen der Reichenbacher FC und der SC Syrau in diese Zwischenrunde. Beide boten in der Vorrunde mit den besten Hallenfußball und gelten wohl als Favoriten in dieser Gruppe. Als Gruppenzweite kommen der 1. FC Wacker Plauen und der VFC Adorf in diese Gruppe. In einer gut besetzten Vorrunde, konnten sich die Wackeraner hinter Lok für die Zwischenrunde qualifizieren und sind von daher sicherlich nicht chancenlos. Auch der VFC Adorf, der sich in der „Hammergruppe“ H als Zweiter durchsetzten konnte, muss in dieser Zwischenrunde beachtet werden. Leubnitz als Gruppendritter der Vorrunde, wird versuchen, dem einem oder anderen Favoriten ein Bein zu stellen, vor allem sicherlich dem Ortsnachbarn aus Syrau. Auch Concordia wird sich in dieser Gruppe nicht kampflos ergeben und versuchen, den einen oder anderen Erfolg einzufahren. Für die sicherlich zahlreichen Zuschauer wird es bestimmt eine interessante und spannende Gruppe am Samstag in der Plauener Helbig Halle.

Einen Tag später, also am Sonntag, dem 13.01.2019, ebenfalls ab 14:00 Uhr, findet dann in der Kurt-Helbig Halle die letzte Zwischenrundenstaffel statt. Aus der Vorrunde qualifizierten sich dabei als Gruppensieger der FC Fortuna 91 Plauen und der SV Merkur 06 Oelsnitz. Fortuna konnte sich in der Vorrundengruppe H als Sieger durchsetzen und ist ein Kandidat für die Endrunde. Auch Merkur Oelsnitz konnte seine Gruppe knapp vor Nord Plauen gewinnen, aber für die Sperken wird es sicherlich nicht einfach in die Endrunde einzuziehen, zu durchwachsen war die Leistung in der Vorrunde. Die Endrunde eher zuzutrauen ist dem 1. FC Rodewisch. Sie wurden hinter Unterlosa in der Gruppe A, Zweiter und haben bestimmt wieder gute Chancen in das Feld der besten 8 einzuziehen. Lengenfeld, Elsterberg und Kottengrün können vielleicht für die eine oder andere Überraschung sorgen, aber sie sind wohl Außenseiter in dieser letzten Gruppe.

Beide Staffeln versprechen auf jeden Fall viel Spannung und hoffentlich auch guten Hallenfußball.

Auch an beiden Tagen besteht die Möglichkeit, Tickets für die Endrunde am 19.01.2019 in der Sporthalle Wieprechtstraße zu erwerben.

Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: