Get Adobe Flash player

32 Mannschaften spielen in vier Altersklassen die Sieger aus. Die Jungs des VfB Auerbach wollen die großen Namen ärgern.

In der Schloss-Arena Auerbach rollt am Wochenende beinahe ununterbrochen der Ball. Die Nachwuchsabteilung des VfB richtet die zweite Auflage des Vogtland- Hallenmasters aus, zu der 32 Mannschaften aus fünf Bundesländern und 17 Vereinen erwartet werden. Sie tragen morgen und am Samstag vier Einzelturniere in den Altersklassen U 10 bis U 13 aus. „Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr soll das Turnier zur Tradition werden“, sagt Turnierleiter Henning Plifke.

Bei den Mannschaften des ausrichtenden VfB ist die Vorfreude auf die Duelle mit den Talenten solch namhafter Vereine wie RB LeipzigBFC DynamoCarl Zeiss Jena oder Hallescher FC groß. „Wir haben in allen Altersklassen ein sehr anspruchsvolles Teilnehmerfeld, das unseren Jungs alles abfordern wird. Wir hoffen, dabei gut mitzuspielen, Erfahrungen zu sammeln und auch für die eine oder andere Überraschung sorgen zu können“, sagt Jörg Möckel, der Trainer der Auerbacher U 11 und Vater des Vogtland-Hallenmasters.

Den Auftakt für die zweite Auflage vollziehen morgen ab 8.45 Uhr die Mannschaften der Altersklasse U 11. Zum Teilnehmerfeld gehören unter anderem RB Leipzig, FSV Zwickau, Hallescher FC und Hertha 06 Berlin. Am Nachmittag gehen dann ab 13.45 Uhr unter anderem die Jungs von BFC Dynamo, Lok Leipzig, Carl ZeissJena und VfL Halle in der U 12 in auf Torejagd.

Für Sonntag stehen die Wettbewerbe der U 10 und U 13 auf dem Turnierplan. Die „Kleinen“ spielen ab 8.45 Uhr ihr Turnier aus. Erwartet werden dazu neben dem Vorjahressieger Füchse Berlin der FSV Zwickau, Lok Leipzig und der Chemnitzer FC. Aus dem Vogtland sind neben Auerbach die Mannschaften des VFC Plauen und Reichenbacher FC mit von der Partie. Den Höhepunkt und Abschluss der Vogtland-Hallenmasters bildet am Nachmittag das U-13-Turnier mit Vertretern von RB Leipzig, Fortuna Chemnitz, JFC Gera, VFC Plauen, Carl Zeiss Jena, FSV Zwickau, SpVgg Bayern Hof und dem Gastgeber VfB Auerbach.

Gespielt wird in allen Altersklassen in zwei Gruppen mit je vier Mannschaften im Modus Jeder gegen Jeden. Im Anschluss finden zwischen den jeweils Dritten und Vierten Platzierungsspiele statt. Die beiden Gruppenbesten spielen den Turniersieg über ein Halbfinale aus. Bei jedem Turnier werden die Plätze 1 bis 3 geehrt und eine Turnierauswahl gewählt und ausgezeichnet. (fp)

Service Für Zuschauer des Vogtland-Hallenmasters ist die Schloss-Arena Auerbach jeweils ab 8.45 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet einen Euro und kommt dem VfB-Nachwuchs zu Gute. Fürs leibliche Wohl ist gesorgt.