Get Adobe Flash player

Insgesamt 34 Vereine haben in den letzten zwei Jahren die Gelegenheit genutzt, mit dem Verband ins Gespräch zu kommen und Probleme ganz offen anzusprechen. 2017 wird das Projekt Vereinsdialog fortgesetzt. Interessierte Vereine können sich jetzt anmelden.

Sachsenweit 34 Vereine besuchte die Verbandsspitze seit August 2014.

SFV-Präsident Hermann Winkler (r.) nimmt meist persönlich an den Vereinsdialogen teil. (Prager)

Ein klärendes Gespräch, bei dem Probleme offen angesprochen werden – im Laufe der Saison steht das bei jeder Fußballmannschaft auf dem Programm. Was teamintern funktioniert, praktiziert der SFV seit August 2014 auch auf Vereinsebene. Mit dem „Vereinsdialog“ geht der Sächsische Fußball-Verband in die Kommunikationsoffensive und hat ein offenes Ohr für die Basis.

Beim gemeinsamen Gespräch zwischen Vertretern des SFV, des Kreisverbands und des Vereins kommt alles auf den Tisch, was den jeweiligen Verein bewegt. Herausforderungen, Probleme und Unwegsamkeiten der täglichen Vereinsarbeit ebenso, wie Anregungen und Verbesserungsvorschläge. Dabei kommen die Vertreter des SFV-Präsidiums und der Geschäftsstelle zu ihren Vereinen, die Gespräche finden immer direkt vor Ort beim Klub statt. 34 Vereine nutzten in den vergangen 2,5 Jahren die einzigartige Gelegenheit zum direkten Austausch mit dem Verband.

Topthemen Spielbetrieb, Ehrenamt und Qualifizierung

Thematisch richtet sich die offene Gesprächsrunde ganz nach den Bedürfnissen des Vereins. Dabei kristallisierten sich vorrangig die Bereiche Spielbetrieb, Ehrenamt, Finanzen und Qualifizierung als wichtigste Schwerpunkte der sächsischen Vereine heraus. Darüber hinaus haben mehr als die Hälfte der besuchten Klubs mit ihrer internen Vereinsstruktur, der Gewinnung von Schiedsrichtern und der bestehenden Infrastruktur inkl. Sportstätten zu kämpfen. Der Bau und die Finanzierung von Kustrasenplätzen standen beispielsweise immer wieder auf der Tagesordnung.

Jetzt für 2017 anmelden

Interessierte Vereine können sich formlos für einen Vereinsdialog bewerben. Dazu melden Sie sich bitte bei unserem Koordinator für Fußballentwicklung Sebastian Wolski über das Anmeldeformular, telefonisch oder per Mail.

Quelle: SFV