Derbys locken Zuschauer in Scharen an

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:20. September 2021
  • Beitrags-Kategorie:Aktuelles
Von Peter Janka
Plauen.Die Fußballanhänger haben Bock auf Vogtlandliga: Gleich vier Begegnungen des vierten Spieltages am Wochenende zählten deutlich mehr als 100 Zuschauer – eine Zahl, über die sich manch Fünftligist freuen würde. 190 verkaufte Eintrittskarten beim Derby zwischen Rotschau und Irfersgrün (1:3) schossen den Vogel ab. Auch das Nachbarschaftsduell im Plauener Südosten zwischen Wacker und Unterlosa verfehlte mit 145 seine Anziehungskraft nicht.

120 Zuschauer in Erlbach wurden Augenzeuge der ersten Saisonniederlage des SV Concordia Plauen, der damit auf Rang 4 abrutschte, während die Obervogtländer auf Platz 3 vorrückten. Vor 160 Zuschauern wankte Spitzenreiter Treuen kurz gegen Jößnitz, verdaute den Schock des 0:1 gleich nach Anpfiff aber noch und ging als 2:1-Sieger vom Platz. Treuen ist jetzt das einzige verlustpunktfreie Team der Liga.

BC Erlbach – SV Concordia Plauen 3:1 (1:1): Drei Siege, eine Niederlage und Tabellenplatz 3 – für die Obervogtländer läuft es auch in dieser Saison. Das bekam auch der bisher so überraschend starke SV Concordia Plauen zu spüren. Der liegt mit ebenfalls neun Punkten natürlich dennoch im Plan.

Tore: 1:0 Pilz (13./Elfmeter), 1:1 Ritscher (16.), 2:1 Scharschmidt (62.), 3:1 Lehnard (75.); SR: Wohlrab (Wernesgrün); Zuschauer: 120

VfB Auerbach II – FC Fortuna Plauen 3:5 (1:3): Das junge Auerbacher Team zahlte erstmals in dieser Saison Lehrgeld. Daran konnte auch der Dreierpack des regionalligaerfahrenen Löser nichts ändern.

Tore: 0:1 Elichaouia (4.), 0:2 Zaim (7.), 0:3 Elichaouia (23.), 1:3, 2:3 Löser (30., 47.), 2:4 Kucerenko (56.), 3:4 Löser (74.), 3:5 A. Gashi (90.+7); SR: Seidel (Zwickau); Zuschauer: 45

SV Schreiersgrün – SpVgg Neumark 5:2 (1:1): Torjäger Toni Herrmann brachte das Schlusslicht Neumark zweimal in Führung, doch Schreiersgrün fing sich jeweils rasch wieder, agierte energischer und drehte das Spiel. Mann des Tages war Landmesser mit vier Treffern.

Tore: 0:1 T. Herrmann (17.), 1:1 Landmesser (22.), 1:2 T. Herrmann (49.), 2:2 Herold (57.), 3:2, 4:2, 5:2 Landmesser (63., 90.+2/Elfmeter), 90.+3/Elfmeter); Zuschauer: 66

SC Syrau – FC Werda 1:2 (1:0): Werdas Kapitän Strobel sorgte per Doppelschlag in der zweiten Halbzeit für den ersehnten ersten Werdaer Saisonsieg. In Syrau, vor der Saison als Favorit gehandelt, wächst dagegen bei nur einem Punkt aus vier Spielen die Unruhe.

Tore: 1:0 Müller (27.), 1:1, 1:2 Strobel (71., 76.); SR: Langner (Kottengrün); Zuschauer: 58

SG Rotschau – BSV Irfersgrün 1:3 (1:2): Am Ende gewann das effizienterer Team, während Rotschau zu viele Chancen liegen ließ. Die größte vergab Müller in der 55. Minute beim Stand von 1:2, als er einen Strafstoß nicht im Tor unterbrachte. Zehn Minuten vor Schluss machte Höfner alles klar.

Tore: 0:1 Rosenat (5.), 0:2 Günther (26.), 1:2 Müller (35.), 1:3 Höfner (80.); SR: Zeitz (Concordia Plauen); Zuschauer: 190

1. FC Wacker Plauen – SG Unterlosa 4:0 (2:0): Wacker übernahm im Derby sofort die Kontrolle, während sich die Unterlosaer aufs Kontern beschränkten. Wacker blieb die gesamte Spielzeit dominant. Schneider Heintze erzielten zwei Tore in der Schlussphase per Elfmeter und besiegelten damit den verdienten Sieg der Ostvorstädter.

Tore: 1:0 Lutz (5.), 2:0 Degelmann (44.), 3:0 Schneider (81./Elfmeter), 4:0 Heintze (90.+1/Elfmeter); SR: F. Wilhelm (Rotschau); gelb-rote Karte: Stamer (Unterlosa, 80.); Zuschauer: 145 SV Kottengrün – 1. FC Rodewisch 1:4 (0:1): Das nach Neustadt verlegte Spiel ging klar zugunsten der Gäste aus. Rodewisch war von Anfang besser im Spiel und gewann fast alle Zweikämpfe.

Tore: 0:1 Wappler (6.), 1:1 Haeske (49./Elfmeter), 1:2 Wutzler (54.), 1:4 Lindner (69.), 1:4 Remter (81.); SR: Blöthner-Teichmann (Coschütz); Zuschauer: 77

FSV Treuen – SG Jößnitz 2:1 (2:1): In der umkämpften Partie waren beide Mannschaften absolut gleichwertig. Der gut aufgelegte Torhüter Tom Rausch brachte durch seine hervorragenden Paraden mit Unterstützung der starken Treuener Abwehr das knappe 2:1 über die Runden.

Tore: 0:1 Weigl (1.), 1:1 Meyer (16.), 2:1 Dolle (45.+1); SR: Fischer (Coschütz); Zu.: 160

%d Bloggern gefällt das: