Bad Brambach sichert sich Punkt in der Nachspielzeit

Von Clemens Zierold

Plauen.In der Fußball-Vogtlandklasse sorgten die Spieler an diesem Wochenende für Spektakel auf den Plätzen. Im Schnitt fielen fast sieben Tore in den fünf Begegnungen. Witterungsbedingt fand wieder kein kompletter Spieltag in der zweithöchsten vogtländischen Spielklasse statt. Die Partien Merkur Oelsnitz II gegen VfB Lengenfeld und SG Stahlbau Plauen gegen Reichenbacher FC II fielen aus.

In den Spielen, die stattfanden, kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten. Wildenau drehte bei Grünbach-Falkenstein nach dem 0:1-Pausenrückstand die Partie, musste dann zehn Minuten vor Schluss aber doch noch den Ausgleich hinnehmen. Mit dem ersten Auswärts-Punktgewinn halten die Wildenauer Grünbach-Falkenstein auf Distanz im Kampf um die Meisterschaftsrunde.

Im tabellarischen Spitzenspiel zwischen Bad Brambach und Heinsdorfergrund gab es keinen Sieger. Kurz nach der Halbzeitpause erhöhten die Gäste durch Szmytka auf 2:0. Durch einen Doppelpack von Sieber (65., 80.) glichen die Hausherren aus. In der letzten Minute traf erneut Szmytka zur Heinsdorfer Führung. Doch Wunderlich sorgte in der fünften Minute der Nachspielzeit für den 3:3-Ausgleich.

An einer kleinen Überraschung schnupperten die Weischlitzer Fußballer, die mit dem VfB Plauen Nord den Tabellenzweiten zu Gast hatten. Zwar schien die Partie zur Halbzeit beim 3:1 für Plauen Nord schon entschieden, doch die zweite Halbzeit hatte es in sich. Innerhalb einer Viertelstunde drehten die Hausherren das Spiel zu ihren Gunsten. In der 81. Minute glichen die Plauener jedoch noch einmal durch Manuel Bach aus. In der vierten Minute der Nachspielzeit kam dann der Nackenschlag für die Hausherren, als Hommel mit seinem zweiten Treffer den 4:5-Endstand erzielte.

Elf Tore gab es am Sonntag in Schöneck zu sehen. Der haushohe Favorit und verlustpunktfreie Tabellenführer empfing mit Rebesgrün den Vorletzten und zudem die schlechteste Abwehr. Am Ende holten die Schönecker mit dem 10:1-Heimsieg den neunten Sieg im neunten Spiel. Denschel traf für den VfB in diesem Spiel viermal.

Statistik

SpVgg Grünbach-Falkenstein – SV Wildenau 2:2 (1:0): Tore: 1:0 Stolpmann (13.), 1:1 Reinhardt (59.), 1:2 Mädler (72.), 2:2 Westerbeek (80.); SR: Böhm (Rotschau); Zus.: 81

SG Kürbitz – SV Grün-Weiß Wernesgrün 4:0 (2:0): Tore: 1:0 L. Seyfarth (7.), 2:0, 3:0 Schmidt (14., 68.), 4:0 Gork (74.); SR: Moch (Weißensand); Zuschauer: 30

SSV Bad Brambach – SpVgg Heinsdorfergrund 3:3 (0:1): Tore: 0:1 Dietel (16.), 0:2 Szmytka (47.), 1:2, 2:2 Sieber (65., 80.), 2:3 Szmytka (90.), 3:3 Wunderlich (90.+5); SR: Filc (Werda); Zuschauer: 50

FSV Bau Weischlitz – VfB Plauen Nord 4:5 (1:3): Tore: 0:1 Klaus (19.), 1:1 Jacob (34.), 1:2 Hommel (37.), 1:3 Zaretzky (42.), 2:3 Muslijevski (60.), 3:3 Jacob (62.), 4:3 Popp (75.), 4:4 Bach (81.), 4:5 Hommel (90.+4); SR: Strobel (VfB Auerbach); Zuschauer: 80

VfB Schöneck – SV Blau-Weiß Rebesgrün 10:1 (5:1): Tore: 1:0 Denschel (4.), 2:0 Jacobi (6.), 3:0 Todt (13.), 4:0 Denschel (18.), 4:1 Seidel (30.), 5:1 da Silva (33.), 6:1 Denschel (53.), 7:1 Todt (67.), 8:1 Schlosser (71.), 9:1 Bangert (85.), 10:1 Denschel (87.); SR: Berndt (Wernitzgrün); Zuschauer: 66

%d Bloggern gefällt das: