Ausscheidungsrunde eröffnet Pokalwettbewerb

Fußball: Nur zwei Wochen nach dem Finale 2020/21 nehmen 77 Mannschaften Kampf um den Cup wieder auf

Plauen.Der Vogtländische Fußball-Verband hat es geschafft, den unterbrochenen Fußball-Kreispokalwettbewerb der vergangenen Saison auszuspielen und startet bereits in dieser Woche mit der Ausscheidungsrunde in die neue Pokalsaison. Im abgelaufenen Wettbewerb zeigte sich, dass viele Fußballfans sehnlichst auf den Kreisfußball gewartet hatten. Offiziell 3281 Zuschauern lockten die Spiele vom Achtelfinale bis zum Endspiel auf die Sportplätze der Region, wo am Ende der FC Werda nach einem 5:2 in der Verlängerung gegen Concordia Plauen zum zweiten Mal in der Geschichte des Kreispokalwettbewerbs den Pokal mit nach Hause nahm.

Nur zwei Wochen nach dem Finale geht es bereits mit der zwölften Auflage weiter, die die neue Pflichtspielzeit 2021/22 im Vogtland einläutet. Drei Runden stehen an, bevor der Meisterschaftsstart am 21./22. August erfolgt. Trotz der langen Coronapause – die letzten Punktspiele wurden am 1. November angepfiffen – haben 77 Mannschaften für den Kreispokal gemeldet. Die SG Limbach – sie empfängt am Wochenende den VfB Auerbach III – schaffte es aus dem Kreis der diesjährigen Ausscheidungsrundenteilnehmer vor ungefähr zwölf Monaten als einziges Team diese Runde und danach auch die erste Hauptrunde zu überstehen.

Zwei Derbys stechen heraus: Den kürzesten Weg hat die SpG Bergen/ Werda II vor sich, die ins nur fünf Kilometer entfernte Theuma muss und dort auf einen wohl voll motivierten Gastgeber trifft. Auf den Sieger wartet in zwei Wochen dann der Pokalverteidiger FC Werda, der zuvor noch im Landespokal startet.

An heiße Punktspielschlachten erinnert man sich sicherlich in Bobenneukirchen. Der SV, der in der neuen Saison eine Spielgemeinschaft mit der SG Burgstein bildet, trifft auf Traktor Lauterbach. Vor über vier Jahren duellierten sich beide das letzte Mal um Punkte. Ein 1:1 wie damals ist diesmal ausgeschlossen. Dreimal in Folge schon strauchelte die SpG Bad Elster/Adorf II in der Ausscheidung. Bleibt sie auch im Heimspiel gegen die SG Straßberg im Trend? Als personelle Wundertüten zu Saisonbeginn erweisen sich oft die Reserveteams, da die Stammspielerregelung noch nicht greift. Zwei Reserveduelle hält die Ausscheidungsrunde parat: Jößnitz II erwartet Wacker Plauen II zum Stadtduell, Rodewisch II gastiert bei Fortuna Plauen II. Die meisten Kilometer fährt diesmal die SpG Pausa/Mühltroff II auf der vogtländischen Fußball-Landkarte. 45 Kilometer Fahrstrecke legt sie nach Grünbach zurück. (omh)

Alle Paarungen der Ausscheidungsrunde finden Sie in der linken Spalte

%d Bloggern gefällt das: