90 Hallenturniere wurden im Verband in den vergangenen 3 Monaten ausgetragen

90 Hallenturniere oder besser gesagt rund 360 Stunden Hallenfußball gab es in dieser Hallensaison im Vogtländischen Fußball-Verband zu organisieren und durchzuführen. Mit dem Turnier der Frauen wurde die Hallensaison am 03.03.2019 beendet.

Nun gilt es auch einmal Danke zu sagen, Danke zuerst natürlich an alle Mannschaften die in diesem Jahr an unseren Wettbewerben teilgenommen haben. Alle haben in den Turnieren ihr Bestes gegeben und zum Gelingen der Turniere beigetragen. Leider gab es auch in diesem Jahr einige Rückzüge von zugesagten Teilnahmen, aber die hielten sich in Grenzen, so dass wir im Großen und Ganzen nach den geplanten Turnieren spielen konnten. Der Großteil der Turniere lief auch völlig fair ab, auch dafür Danke an alle Spieler und Vereine für euer faires Verhalten!

Bedanken wollen wir uns natürlich auch bei den Städten für die Bereitstellung der Hallen und den dortigen Vereinen, vor allem beim SV 04 Oberlosa, HC Einheit Plauen, 1. FC Rodewisch, FSV Treuen und dem Reichenbacher FC für die tolle Betreuung auch in diesem Jahr. Gespielt wurde in dieser Saison in den Hallen in Plauen, Reichenbach, Rodewisch, Treuen und Oelsnitz. Vielen Dank für eure Unterstützung!! In diesem Zusammenhang wollen wir noch einmal darauf hinweisen, dass wir als Verband auf die Hallentermine in den Städten angewiesen sind und wir nicht bestimmen können, wann wir unsere Turniere austragen wollen. Der Fußball ist eine Freiluftsportart und alle anderen Vereine, welche die Hallen das ganze Jahr über nutzen, müssen für den Fußball zurückstecken und Zeiten frei räumen. Von daher kann es nun einmal passieren, dass wir auch in der Vorweihnachtszeit oder in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr Turniere spielen müssen, weil wir sonst mit der Vielzahl der Turniere nicht bis Anfang März hinkommen würden, sondern bis Mai spielen würden und das will ja nun auch keiner. Wir haben auf Hinweise der Vereine schon die Winterferien bei der Planung rausgelassen und auch keine Turniere für A- und B-Junioren in den Vormittagsstunden an Arbeitstagen geplant, ihr seht also, wir nehmen eure Hinweise schon ernst und an, aber alles können wir leider nicht erfüllen. Von daher hoffen wir auch im kommenden Jahr auf euer Verständnis, wenn es wieder entsprechende Planungen geben wird.

Ein großer Dank geht auch in diesem Jahr an unsere zahlreichen Sponsoren und Partner, die uns bei der Austragung und Durchführung der Turniere unterstützt haben. Damit konnten wir auch in diesem Jahr die Preise für Ehrungen u.s.w. wieder zur Verfügung stellen und alle Turniere OHNE einen Cent Startgebühr durchführen. Dies ist in der heutigen Zeit sicher kein Zustand, der noch überall so zu finden ist. Vielleicht sollte man an dieser Stelle auch einmal erwähnen, dass die Durchführung der Hallenturniere den Verband rund 15.000,00 Euro kostet. Dies betrifft Hallenmieten, Schiedsrichter, Turnierleitungen und ein großer Teil geht natürlich in Ehrungen und Preise. Und das alles können wir nur stemmen, weil uns zahlreiche Firmen und Partner unterstützen, denn am Ende will der Verband auch in diesem Jahr wieder nach Abrechnung der Hallenturniere eine Nachwuchsförderung an die Vereine ausschütten. Und auch das geht nur, weil wir bei den zahlreichen Turnieren Eintrittsgelder nehmen, um diese in die Abrechnung mit einfließen zu lassen. Von daher gilt auch jedem einzelnen Zuschauer unser Dank, der uns mit seinem Eintrittsgeld auch in diesem Jahr unterstützt hat. Es kommt ja den teilnehmenden Vereinen am Ende zu Gute!

 

Vielen Dank an folgende Partner und Sponsoren

Sparkasse Vogtland

Sternquell Brauerei

Freie Presse

Autohaus Strauß

Fahnen Fassmann

Globus Vogtlandcenter Weischlitz

Autohaus Voitel

Möbel Künzel

Dillners Pokalecke

Westring Dichtungstechnik

INJOY Vogtland

MC Donalds Plauen

Reisebüro Koczy

Elektrotechnik Plauen

Fair play Sport

Medimax Plauen

SCB GmbH & Co. KG

Elster Park Plauen

Bad Brambacher

Tipico Plauen

Albert Transporte

AOK Sachsen

Geigenmüller Versicherungen

Malermeister Sven Gemeiner

Gerd Beier Dienstleistungsservice

IHK Chemnitz, Regionalkammer Plauen

Vogtland Energie Oelsnitz

Ein großes Dankeschön geht natürlich auch an die vielen, vielen Helfer in den Turnierleitungen, den Schiedsrichtern, den Ordnern, den Hallenplanern Manfred Jahn und André Rabe, den Schiedsrichteransetzern und allen, die zum Erfolg dieser Hallenwettkämpfe beigetragen haben. Vielen, vielen Dank für eure Zeit, die ihr in den letzten Monaten in den Hallen für den VFV geleistet habt!

Vielleicht noch ein paar Worte aus sportlicher Sicht. Erfreulich ist auf jeden Fall, dass vor allem in den jüngeren Altersklassen viele Vereine um die Titel mitgespielt haben und es viele verschiedene Sieger gab. Das zeigt, dass zahlreiche Vereine richtig gute Nachwuchsarbeit in diesen Altersklassen leisten und sie deutlich gegenüber den großen Vereinen aufgeholt haben. Damit dies so bleibt, wäre zu hoffen, dass jetzt nicht wieder das große „Abwerben“ nach der Hallensaison beginnt. Hier sollte der Sinn und Unsinn eines zu frühen Wechsels wirklich abgewogen werden, Kinder im F- und E-Juniorenbereich gehören in ihren Heimatverein, um dort ihre ersten Sporen zu erlernen. Wenn es dann in Richtung Leistungsfußball und um höherer Spielklassen geht, dann ist ein Wechsel immer noch völlig ausreichend! Die Entwicklung zeigt aber leider etwas anderes und so muss man sich schon sehr besorgt fragen, wo das noch hingehen soll? Ist es wirklich im Sinne der Kinder, dass Kinder bereits im F- oder E-Juniorenbereich ins Erzgebirge oder sonst wohin wechseln sollen, vom Aufwand und Nutzen einmal abgesehen! Es sind 9-10-jährige Kinder und die gehören in diesem Alter noch in die Familie und ihr gewohntes Umfeld in ihrem Heimatverein!! Dies aber nur einmal am Rande!

Was deutlich zu sehen war, ist, dass in allen Altersklassen bis hin zu den Herren viel zu oft Hallenfußball oder Futsal gekämpft wird. Die „Zungenschnalzer“ und spektakulären Hallenspielzüge und Kabinettsstückchen bleiben immer mehr aus. Auch hier sollte die Frage erlaubt sein, warum das so ist?

Grundsätzlich muss man sicher festhalten, dass die meisten Vereine gar keine großen Möglichkeiten haben, permanent in der Halle zu trainieren. Viele haben nur eine Hallenzeit in der Woche und da ist es sicherlich schwer, Hallenfußballinhalte oder Futsal zu vermitteln. Futsal hat sicher einige Vorteile, aber auch eine Menge Nachteile, über die man zumindest an geeigneter Stelle einmal diskutieren sollte. Einige Beispiele vielleicht dazu: Es soll vor allem im Nachwuchs um die Ausbildung der Kinder in der Halle gehen, dass heißt um Ballkontakte, Passverhalten und und und, was erreicht man damit, wenn die Torhüter sich die Bälle aus der Hand hin und her werfen? Aber ja wohl komplett das Gegenteil!! Wenn man das beobachtet, muss man sich schon besorgt fragen, was diese Regel soll und wer da noch von Ausbildung spricht? Wäre es nicht ein Einfaches die Mittellinie einzuführen und damit einen Spielaufbau zu „erzwingen“ Genauso verhält sich das mit dem Einkick, die Kinder lernen doch da nicht das saubere Passen, die spielen die Bälle hoch und weit nach vorne und das wollen wir dann in der Ausbildung sehen? Wohl kaum! Da sind nur zwei Beispiele, derer gibt es noch mehr, die man vielleicht einmal hinterfragen muss? Beide Varianten Hallenfußball und Futsal haben ihre Vor und Nachteile, wäre es nicht angebracht, dass sich Experten und Leute von der Basis in diesem Bereich einmal hinsetzen und das Beste aus beiden Sachen erarbeiten und eine Lösung finden, die für alle auch tragbar ist und die auch allen in der Halle Spaß macht? Dass der Hallenfußball nach wie vor die mit Abstand beliebtere Hallenmethode ist, zeigen doch auch die Teilnehmer und Zuschauerzahlen. Bei der Endrunde um den Hallenpokal begrüßten wir dieses Jahr wieder um die 900 Zuschauer, einen Tag später bei der Endrunde im Futsal waren es knapp über 100. Oder für wen machen wir den Hallenfußball? Doch um die Zeit zu überbrücken, wenn man nicht im Freien spielen kann und allen Spielmöglichkeiten im Winter zu geben. Und natürlich für die Zuschauer, die das gerne sehen wollen und da muss man doch nach den Jahren einfach mal feststellen, dass sich das Interesse an Futsal nicht wirklich steigert! Das mag in Hohenstein/E. so sein, weil es dort ein eigenes Futsalteam gibt, was auch so geführt und trainiert wird, aber doch nicht im Breitensport und Freizeitfußball! Vielleicht gibt es eines Tages einen Verein im Vogtland der sich Futsal auf seine Fahnen schreibt, so ein Team zusammenstellt und entwickelt, dass wäre toll, aber in dem Bereich wo wir uns befinden, im reinsten Amateursport kann es nur heißen, man sollte sich über die Regeln im Futsal Gedanken machen und diese auf die Gegebenheiten in den Kreisverbänden anpassen. Und Vereinen auf zudiktieren, Futsal zu spielen, dass ist aus meiner Sicht der völlig der falsche Weg, denn damit steigert man kein Interesse, sondern schafft immer nur noch mehr Ablehnung für diese Sportart. Wir werden uns in den kommenden Wochen bei der Auswertung der Hallensaison mit Sicherheit über diese Dinge unterhalten und versuchen Lösungen für die kommende Saison zu erarbeiten.

Ich möchte aber dazu sagen, dass dies meine persönliche Meinung ist und wie ich die Hallenwettkämpfe in dieser Saison gesehen habe.

Am Schluss noch einmal Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen der Hallenwettkämpfe 2018/2019 beigetragen haben!!! Vielen, vielen Dank und auf ein Neues in der Saison 2019/2020!

André Rabe

Geschäftsführer/Staffelleiter Halle

 

Hier noch einmal alle Sieger der diesjährigen Wettkämpfe!!

Hallenkreismeister

Herren Elster Park Plauen Cup:                                                VfB Mühltroff

A-Junioren Fahnen Fassmann Cup:                                         VFC Plauen

B-Junioren Globus Vogtlandcenter Cup:                                 VFC Plauen

C-Junioren Westring Dichtungstechnik Cup:                         SV Merkur 06 Oelsnitz

D-Junioren Möbel Künzel/ Dillners Pokalecke Cup:             VfB Lengenfeld

E-Junioren Reisebüro Koczy Cup:                                            Reichenbacher FC

F-Junioren fair play sport/Medimax Plauen Cup:                VfB Lengenfeld

G-Junioren elektrotechnik/SCB Cup:                                      SG Jößnitz

 

Hallenpokalsieger

Frauen INJOY Vogtland Cup:                                                    SpG Pfaffengrün/Zobes

Ü 60 Senioren                                                                               SpG Zeulenroda/Triebes

Ü 45 Senioren

Gerd Beier Dienstleistungsservice Cup:                                  SV Merkur 06 Oelsnitz

Ü 35 Senioren

Geigenmüller Versicherungen/

Malermeister Sven Gemeiner Cup:                                            SG Unterlosa

Herren Freie Presse Pokal:                                                          SC Syrau 1919

A-Junioren Autohaus Strauß Cup:                                             VfB 1906 Auerbach

B-Junioren Albert Transporte Cup:                                           VfB 1906 Auerbach

C-Junioren Autohaus Voitel Cup:                                              VfB 1906 Auerbach

D-Junioren MC Donald´s Cup:                                                  VfB 1906 Auerbach

E-Junioren Sparkassencup:                                                        VfB 1906 Auerbach

F-Junioren Sparkassencup:                                                        VFC Plauen

G-Junioren Sparkassencup:                                                       SpG SG Unterlosa/VFC Plauen

Menü schließen
%d Bloggern gefällt das: